Elk, 01.10.2017

Das vorletzte Treffen im Rahmen des dreijährigen Projektes fand in unserer neuen polnischen Partnerschule in Elk statt. Gemeinsam erarbeiteten wir Vorschläge für die inhaltliche und formale Gestaltung einer Webseite, auf der man alle notwendigen Informationen für die Studien- oder Berufsvorbereitung finden kann.
Unter Nutzung der Methode „Schüler unterrichten Schüler“ stellten die Vertreter der einzelnen Projektschulen ihre Arbeitserfahrungen vor, die sie bereits in verschiedenen Schulpraktika gesammelt haben.
Der Besuch des einzigen noch erhaltenen Urwalds Europas und eine Kajaktour zählten zu den Höhepunkten des Rahmenprogramms.
Ausführliche Informationen unter Berichte und Ergebnisse.

Hannover, 16.06.2017

Der Besuch der IdeenExpo in Hannover führte zu interessanten Begegnungen und Erkenntnissen bezüglich der Möglichkeiten für Studium und Ausbildung.
Bericht.

Athen, 07.04.2017

Schwerpunkt des vierten Projekttreffens waren die Auswertung und der Vergleich der Befragungsergebnisse von Absolventen der sechs Projektschulen zur Effektivität der berufsorientierenden Maßnahmen, die sie an ihren Schulen erlebt haben. Darüber hinaus wurde erfasst, welche Maßnahmen sie aus ihrer heutigen Sicht als für Schüler besonders geeignet betrachten.
Zum Rahmenprogramm gehörte der Besuch von wissenschaftlichen Einrichtungen und Firmen ebenso wie die Besichtigung historischer Sehenswürdigkeiten.
Ausführliche Informationen unter Berichte und Ergebnisse.

Halle, 20.03.2017

Ein herzliches Dankeschön an unsere 57 Absolventen, die den "Fragebogen zur Erfassung der Effektivität berufsorientierender Maßnahmen an unserem Gymnasium" bearbeitet haben.
Die Auswertung und der Vergleich der Ergebnisse mit den Ergebnissen unserer Partnerschulen erfolgen beim nächsten Projekttreffen vom 01.04.- 08.04.17 in Athen.

Halle, 07.12.2016

Seit ein paar Tagen steht der Fragebogen zur Erfassung der Effektivität der berufsorientierenden Maßnahmen den Absolventen unseres Gymnasiums zur Verfügung. Gleichzeitig werden die Absolventen unserer Partnerschulen in Polen, Finnland, Irland, Italien und Griechenland diese Fragen beantworten.
Ein erster Vergleich der Ergebnisse erfolgt beim nächsten Projekttreffen Anfang April 2017 in Athen.
Ausführliche Informationen unter Berichte und Ergebnisse.

Iisalmi, 21.11.2016

Seit 1998 arbeiten wir in verschiedenen Projekten mit unseren Partnern aus Iisalmi zusammen. Für das aktuelle Treffen haben sie ein sehr anspruchsvolles und interessantes Wochenprogramm vorbereitet. Heute stellten alle Partner ihr Land, ihre Schule und ihr Schulsystem in verschiedenen Klassen der Schule vor. Außerdem wurde ein Fragebogen entworfen, mit dem die Effektivität der berufsvorbereitenden Maßnahmen erfasst werden soll. Alle Ergebnisse werden wir im Anschluss veröffentlichen.

Halle, 24.10.2016

Kontinuierlich und zielgerichtet bereiten wir das nächste Projekttreffen in Finnland vom 19.11. bis 26.11. vor. Dort wird ein Fragebogen entwickelt, den wir den Studenten und Auszubildenden vorlegen werden, um zu erfassen, welche berufsvorbereitenden Maßnahmen ihnen geholfen haben und welche Maßnahmen an der Schule verbessert oder ergänzt werden sollten.
Zusätzlich haben wir zur Evaluierung des wissenschaftlichen Praktikums der 11. Klassen an unserer Schule einen Fragebogen [23 KB] entwickelt, dessen Ergebnisse wir gerade auswerten.

Dublin, 22.04.2016

Im Mittelpunkt des zweiten Projekttreffens stand die Auswertung der Befragungsergebnisse [771 KB] aus den sechs Partnerschulen. Interessante Unterschiede und Gemeinsamkeiten wurden in Gruppenarbeit analysiert und diskutiert. Darüber hinaus erfolgte ein Vergleich der bisherigen und der geplanten Maßnahmen zur Berufsorientierung an den beteiligten Partnerschulen.
Ausführliche Informationen über eine sehr innovative und kreative Arbeitswoche an der neuen Partnerschule in Dublin sind unter Berichte zu finden.

Halle, 08.03.2016

Mehr als 500 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen aller Partnerschulen wurden mittels eines Fragebogens zu ihren zukünftigen beruflichen Wünschen und Zielen befragt.
Die Auswertung der Untersuchung erfolgt zunächst schulspezifisch in den einzelnen Ländern.
In Dublin werden dann im April die Ergebnisse gemeinsam analysiert und diskutiert.

Halle, 19.12.2015

Beim ersten Treffen der Projektpartner wurde zielgerichtet an den geplanten Aufgaben gearbeitet und damit für die nächsten drei Jahre der Grundstein für eine erfolgreiche Gestaltung des Projektes gelegt.
Das große Engagement aller Beteiligten und die freundschaftliche Atmosphäre trugen wesentlich dazu bei. Motiviert und mit großer Vorfreude bereiten alle das nächste Treffen in Dublin vor.
Weitere Informationen unter Berichte und Ergebnisse.

Vorbereitung

Vom 13.12.15 bis 18.12.15 findet in Halle das erste Projekttreffen mit den Teilnehmern aus allen Partnerschulen statt.
Insgesamt werden in dieser Woche 40 Schülerinnen und Schüler sowie 15 Lehrerinnen und Lehrer aus den 6 Partnerschulen ein interessantes Programm bestreiten, zu dessen Höhepunkten Besuche der Universität Halle und der Mitteldeutschen Zeitung gehören.
Neben der Feinplanung für die nächsten drei Jahre soll bereits im Rahmen der Projektarbeit ein Fragebogen entwickelt werden, mit dem die Vorstellungen und Ziele der Jugendlichen für ihre berufliche Zukunft erfasst werden können. Die Auswertung und der Vergleich der Ergebnisse sind dann für das nächste Treffen in Dublin vorgesehen.

Halle, 02.09.2015

Mit großer Freude nahmen wir gemeinsam mit unseren Partnern in Barga (Italien), Dublin (Irland), Elk (Polen), Iisalmi (Finnland) und Athen (Griechenland) die Bestätigung unseres Projektes entgegen.
SYCAS steht für Start Your Career At Schoool-Young Entrepreneurs:
Learning to create and innovate your own career
In den nächsten drei Jahren wollen wir gemeinsam untersuchen, welche Möglichkeiten sich für Jugendliche nach ihrer Schulzeit in Europa ergeben und wie diese Möglichkeiten noch besser kommuniziert und genutzt sowie an den Lebenszielen der Jugendlichen ausgerichtet werden können.

Hervorragende Bewertung unserer Projekte

Im Rahmen der inhaltlichen Begutachtung aller Comeniusprojekte in Deutschland erhielten wir von der Nationalen Agentur für EU-Programme das Prädikat:
„Gewohnt gute Qualität“ für den Zeitraum 2012-2014 (Einschätzung)
"Sehr gut" für den Zeitraum 2010 - 2012 (Einschätzung)
"Sehr gut" für den Zeitraum 2008 - 2010 (Einschätzung)